Apps mithilfe von Pre-Launch- und Absturzberichten optimieren

Dein App-Geschäft hängt davon ab, dass du qualitativ hochwertige Apps anbietest. Die Qualität beruht zum Teil darauf, dass du deine Apps auf den verschiedensten Geräten testest. Die Pre-Launch-Berichte basieren auf automatisierten Tests auf realen Geräten, mit denen u. a. Layoutprobleme festgestellt, Systemabstürze analysiert und Sicherheitslücken aufgespürt werden. Anschließend kannst du in Firebase Test Lab benutzerdefinierte Tests durchführen und anhand der Absturz- und ANR-Berichte eingehender nach Qualitätsproblemen suchen.

Warum es funktioniert

Wenn du herausfindest, wo deine App Probleme hat, kannst du sicherstellen, dass du bei der Markteinführung den Nutzern die höchstmögliche Qualität bietest. Du kannst eventuell auch negative Rezensionen umkehren, indem du die Probleme rasch behebst und vor allem die Nutzer über die erfolgte Korrektur informierst. Auf diese Weise verbesserst du außerdem die Nutzererfahrung, was zu positiveren Bewertungen und Rezensionen führen sollte.

Funktionen

  • Pre-Launch-Berichte: Enthalten eine Zusammenfassung der Probleme, die bei automatischen Alpha- oder Betatests in Firebase Test Lab im Hinblick auf die Gerätekompatibilität, auf Darstellungsprobleme und Sicherheitslücken bei einer Vielzahl von Geräten festgestellt wurden.
  • Benutzerdefinierte Tests in Firebase Test Lab: Mit solchen Testskripts kannst du während des gesamten Entwicklungsprozesses Mängel ermitteln.
  • Berichte über Abstürze und "App antwortet nicht"-Fehler (ANR): Wenn deine App abstürzt oder nicht mehr reagiert und sich der Nutzer entscheidet, Details zu senden, erfasst Google Play die relevanten Informationen und stellt sie dir in der Google Play Developer Console zur Verfügung. Anhand dieser Absturz- und ANR-Berichte kannst du Probleme mit deiner App ermitteln. Anschließend kannst du durch Behebung dieser Probleme deine App aktualisieren.
  • Firebase-Absturzberichte: Generiere detaillierte Berichte über Fehler in deiner App. Fehler werden in Cluster mit ähnlichen Stacktraces zusammengefasst und nach der Schwere der Auswirkung auf die Nutzer eingestuft. Zusätzlich zum Erhalt automatischer Berichte kannst du benutzerdefinierte Ereignisse protokollieren, um die Schritte, die zu einem Absturz führten, zu erfassen.

Best Practices

  • Beobachte den Fortschritt über den Vergleich von Builds. Der Tab Abstürze im Pre-Launch-Bericht enthält ein Diagramm zur Darstellung der Kompatibilität deines APK im Vergleich zu früheren Builds. Jeder Balken im Bericht stellt einen kürzlich getesteten Build deines Alpha-/Beta-APK sowie die Anzahl der beim Test erfolgreichen und erfolglosen Starts dar.
  • Teste, wie deine App auf verschiedenen Android-Versionen läuft. Im Pre-Launch-Bericht im unteren Abschnitt des Tabs Abstürze findest du Zusammenfassungen für die einzelnen Testgeräte und Android-Versionen. Ein rotes Symbol zeigt an, dass hier bei deiner App Probleme festgestellt wurden.
  • Ermittle Layout-Probleme. Du kannst in jeder Testzusammenfassung anhand von Screenshots überprüfen, wie deine App auf unterschiedlichen Testgeräten mit verschiedenen Android-Versionen, Sprachen und Bildschirmauflösungen aussieht.
  • Ziehe den Upload eines weiteren Alpha- oder Betatests in Betracht. In den Ergebnissen eines Tests werden möglicherweise "nicht verfügbare Geräte" aufgelistet, obwohl dein APK mit diesen Geräten kompatibel war. Lade ein weiteres Alpha- oder Beta-APK hoch, um sicherzustellen, dass die App mit allen Geräten funktioniert.
  • Spüre Sicherheitslücken auf. Du wirst auf bekannte Sicherheitslücken hingewiesen, sodass du Maßnahmen ergreifen kannst, um deine App für Nutzer sicher zu machen. Der Bericht listet auch Probleme in Drittanbieter-Bibliotheken auf. Die Bezeichnungen und Beschreibungen von Sicherheitslücken, die in deinem APK gefunden wurden, werden in den Pre-Launch-Bericht für die einzelnen Tests aufgenommen.
  • Verwende eine Anmeldeschaltfläche mit einfachem Klick. Wenn deine App einen Anmeldebildschirm enthält, in den Anmeldedaten eingegeben werden müssen, kann dies die Testergebnisse einschränken, weil der Testprozess nicht in der App voranschreiten kann. Veröffentliche für eine bessere Testabdeckung eine Alpha- oder Beta-App mit einer Anmeldeschaltfläche, die es ermöglicht, dass der Test deiner App mit einem einfachen Klick fortgesetzt werden kann.
  • Entferne Standortanforderungen. Deine App fordert möglicherweise eine Standortbestimmung an und diese Anforderung wird eventuell vom Standort nicht erfüllt, an dem sich das Testgerät befindet. Veröffentliche in diesem Fall ein Alpha- oder Beta-APK ohne Standortanforderungen, insbesondere dann, wenn deine App die Inhalte in Abhängigkeit von den einzelnen Ländern einschränkt.
  • Bette Daten ein, die in den Tests enthalten sein sollen. Wenn du eine App mit vorinstallierten Daten testen möchtest, veröffentliche eine Alpha- oder Betaversion deiner App, in der du deine Medien in das APK integrierst.
  • Deaktiviere Google Play-Lizenzierungsdienste. Erstelle eine Alpha- oder Betaversion deiner App, bei der die Google Play-Lizenzierungsdienste deaktiviert sind, damit deine App die Nutzer der Testgeräte richtig identifiziert. Andernfalls werden die Testergebnisse eingeschränkt sein.