Apps für eine erfolgreiche Markteinführung in den jeweiligen Sprachen testen

Teste bei der Lokalisierung deiner App jede Sprache mit derselben Sorgfalt wie die ursprüngliche Sprachversion.

Warum es funktioniert

Auch dem besten Übersetzer können sprachliche Nuancen entgehen, die Nutzer sofort erkennen, sobald deine App veröffentlicht wurde. Indem du deine Lokalisierungen vorab testest, vermeidest du sprachliche oder inhaltliche Ausrutscher, die eine negative Resonanz auf deine App zur Folge haben könnten.

Best Practices

  • Lass deine Lokalisierung nach Möglichkeit immer von Muttersprachlern testen.
  • In den Einstellungen musst du zunächst die Sprache oder das Gebietsschema festlegen. Dann installierst und startest du die App und prüfst alle Elemente der Benutzeroberfläche, wie Dialogfelder und Felder für Nutzereingaben, z. B. durch das Eingeben von Text.
  • Achte auf abgeschnittenen Text oder Wörter, die über den Rand von UI-Elementen oder dem Bildschirm hinausgehen.
  • Überprüfe, ob der Text ordnungsgemäß umgebrochen wird.
  • Achte auf falsche Worttrennungen oder falsch gesetzte Satzzeichen.
  • Überprüfe alphabetisch sortierte Listen auf die richtige Reihenfolge.
  • Vergewissere dich, dass alle Layouts und Textlaufrichtungen korrekt sind.
  • Prüfe, ob noch unübersetzter Text vorhanden ist. Kontrolliere, ob das Ressourcenverzeichnis den richtigen Sprachbezeichner aufweist.
  • Teste die Standardressourcen.

Beispiele

Erste Schritte

Lokalisierungscheckliste